simple site creator

Presse-Reader

der Hospizgruppe Leinebergland e.V.
In unserem Pressereader erhalten Sie gesammelte Artikel über die Hospizgruppe Leinenergland e.V. als Mappe zum downloaden.

Chronik 2005 – 2010

Hospizgruppe Leinebergland e.V.
  • 2005

    Der erste Vorbereitungskurs für Hospizbegleiter startet in Alfeld. Danach beginnt der Aufbau der ambulanten Hospizgruppe Alfeld.

  • 2006

    Die Hospizgruppe Alfeld nimmt ihren Dienst in Alten-und Pflegeheimen, auf der Palliativstation oder in der häuslichen Umgebung auf. Der Wirkungskreis umfasst den Altkreis Alfeld mit den Orten: Gronau, Elze, Freden, Duingen, Lamspringe sowie Grünenplan aus dem Landkreis Holzminden.
    Ansprechpartnerin und Initiatorin der Gruppe ist Lore Meyer aus Alfeld.

  • 2007

    Ein zweiter Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter findet statt.
    Im Februar wird die Hospizgruppe im Palliativ-Stützpunkt Leinebergland integriert.

  • 2008

    Die Hospizgruppe gründet einen Verein unter dem Namen „Hospizgruppe Leinebergland e.V.
    Einstellung einer hauptamtlichen Koordinatorin. Dieser Schritt war nur dank der großzügigen Anschubfinanzierung des in Gronau ansässigen Vereins Wülfing-Impuls e.V. möglich.
    Das Alfelder Krankenhaus stellt der Hospizgruppe einen Büroraum zur Verfügung, es werden regelmäßig Sprechstunden angeboten.

  • 2009

    Die Hospizgruppe Leinebergland e.V. eröffnet ein Trauercafé im Mehrgenerationen-Treff in Alfeld.
    Eine zweite Koordinatorin wird eingestellt.
    Es werden Arbeitsgemeinschaften für die Öffentlichkeits- und Trauerarbeit gebildet.

  • 2010

    Zusätzlich zum Trauercafé entsteht ein monatlicher Trauergesprächskreis, auch Einzelgespräche sind möglich.
    Das Bestehen der Hospizgruppe im fünften Jahr wird feierlich mit der Fotoausstellung von Larissa Monke „Endlich Leben“ im Alfelder Krankenhaus begangen.
    Es werden regelmäßige öffentliche Veranstaltungen angeboten, um die Themen der Hospizarbeit darzustellen.

Chronik ab 2011 – 2016

Hospizgruppe Leinebergland e.V.
  • 2011

    Der fünfte Vorbereitungskurs findet statt. Begleitungen in den Pflegeeinrichtungen werden zunehmend nachgefragt.

  • 2012

    Ein neues Aufgabenfeld entwickelt sich mit Lehrern aus dem Gymnasium Alfeld. Projekttage zum Thema: „Leben und Sterben“ werden angeboten.

  • 2013

    Im Oktober startet das erste Schulprojekt in der 2. und 3. Klasse in der Grundschule Lamspringe. Ehrenamtliche aus der Arbeitsgruppe Schule haben ein Konzept erarbeitet, um junge Schüler anzusprechen.

  • 2014

    Die Koordination des Vereins vergrößert sich, 3 Koordinatorinen arbeiten 30 Stunden wöchentlich für die Hospizgruppe.

  • 2015

    Ab Februar arbeiten zwei Koordinatorinnen für die Hospizgruppe.
    Erstmals präsentiert sich die Hospizgruppe bei der AIM in Alfeld.

  • 2016

    Karin Keil wird zur 1. Vorsitzenden gewählt.
    Der achte Vorbereitungskurs beginnt.
    Das 10-jährige Jubiläum feiert die Hospizgruppe in der Zehntscheune.

Chronik 2017 – 2022

Hospizgruppe Leinebergland e.V.
  • 2017

    Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil diskutiert mit der Hospizgruppe.

    Hospizgruppe erhält Spenden aus der NDR Aktion
    "Hand in Hand" für Norddeutschland
    und schafft Hospiztaschen für die Begleiter an.

  • 2018

    Der neunte Vorbereitungskurs beginnt.

    Birgit Leue wird zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

    Zum Hospitag ist Annelie Keil zu Gast und hält einen Vortrag zum Thema:
    "Wenn das Leben um Hilfe ruft"

  • 2019

      Trauergesprächskreis findet ab Januar in St. Marien statt. 


  • 2020


  • 2021


  • 2022